Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
17. Mai 2023

  • 44 Aufrufe

  • Kalorien
      598 kcal
  • Brennwert
    2502 kJ
  • Eiweiß
    25 g
  • Kohlenhydrate
    22,31 g (davon Zucker 10,49 g enthalten)
  • Fett
    51,36 g (davon gesättigte Fettsäuren 10,33 g)

Lebensmittel teilen:

Süßes
Cremige Verlockung

Erdnussbutter

Erdnussbutter
@pexels | Karolina Grabowska
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Erdnussbutter?

100 g Erdnussbutter haben 598 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 2502 kJ, enthalten 25 g Eiweiß, 51.36 g Fett und 22.31 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Erdnussbutter enthalten also eigentlich 598000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Erdnussbutter: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Erdnussbutter ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Erdnussbutter: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Erdnussbutter wird mit 51.36 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 51.36 liegt bei 10.33 g pro 100 g und wird als hoch bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf ROT.

Zuckergehalt von Erdnussbutter: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Erdnussbutter wird mit 10.49 g pro 100 g als mittel eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GELB.

. . .

Erdnussbutter: Eine Vielseitige und Nahrhafte Delikatesse

Vorteile von Erdnussbutter:

Reich an Nährstoffen:

Erdnussbutter ist eine ausgezeichnete Quelle für Proteine, gesunde Fette, Ballaststoffe und verschiedene Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin E, Magnesium und Kalium.

Herzgesundheit:

Die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren können dazu beitragen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern, indem sie den Cholesterinspiegel senken und die Blutgefäße gesund halten.

Energiequelle:

Aufgrund ihres hohen Proteingehalts und ihres niedrigen glykämischen Index ist Erdnussbutter eine hervorragende Energiequelle, die lang anhaltende Energie liefert und dazu beiträgt, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten.

Geschmack und Vielseitigkeit:

Erdnussbutter ist köstlich und vielseitig einsetzbar. Sie kann als Brotaufstrich verwendet, in Smoothies, Saucen oder Dressings gemischt, zu Süßigkeiten verarbeitet oder als Zutat in herzhaften Gerichten verwendet werden.

Wie gesund ist Erdnussbutter?

Erdnussbutter kann eine gesunde Ergänzung zur Ernährung sein, da sie reich an Nährstoffen ist und verschiedene gesundheitliche Vorteile bietet. Es ist jedoch wichtig, auf die Portionsgröße zu achten, da Erdnussbutter auch kalorienreich sein kann. Die enthaltenen gesunden Fette sollten jedoch in Maßen genossen werden.

Wie oft sollte man Erdnussbutter essen?

Die Häufigkeit des Verzehrs von Erdnussbutter hängt von den individuellen Ernährungsbedürfnissen und -zielen ab. Für die meisten Menschen ist der Verzehr von Erdnussbutter in Maßen als Teil einer ausgewogenen Ernährung vorteilhaft. Es ist wichtig, auf die Portionsgröße zu achten und darauf zu achten, dass sie nicht in übermäßigen Mengen konsumiert wird, um einen übermäßigen Kalorien- oder Fettgehalt zu vermeiden.

Mit was kann man Erdnussbutter essen?

Erdnussbutter kann mit einer Vielzahl von Lebensmitteln kombiniert werden, darunter:

Brot und Toast:

Erdnussbutter ist ein beliebter Brotaufstrich und schmeckt köstlich auf Toast oder Bagels.

Früchte:

Sie kann zu Äpfeln, Bananen oder Selleriestangen hinzugefügt werden, um einen gesunden Snack zu kreieren.

Smoothies:

Ein Löffel Erdnussbutter kann einem Smoothie eine cremige Textur und zusätzlichen Geschmack verleihen.

Joghurt:

Erdnussbutter kann mit griechischem Joghurt gemischt werden, um eine köstliche und proteinreiche Snack-Option zu schaffen.

Fazit

Erdnussbutter ist nicht nur köstlich, sondern auch nahrhaft und vielseitig einsetzbar. Mit ihrem reichen Nährstoffgehalt, ihrem herzgesunden Profil und ihrer vielseitigen Verwendbarkeit ist sie eine beliebte Wahl für eine gesunde und leckere Ergänzung zur Ernährung. Durch den Verzehr in Maßen und die Kombination mit einer Vielzahl von Lebensmitteln kann Erdnussbutter ein wertvoller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein.

Rezepte mit Erdnussbutter

Power in Minuten: Der Turbo-Protein-Kick

Der Turbo-Proteinriegel

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen