Leonie
Leonie Social Media & Web-Präsenz
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
08. November 2005


  • 5 Min Lesezeit
  • 3106 Aufrufe

Beitrag teilen:

Biomedizin bei typischen Altersbeschwerden

Sonstiges

Naturmedizin
Bru-nO | Pixabay
. . .

BioAging:

Aminosäuren-Duo für besseren Sex, weniger Falten und mehr Power Arginin und Ornithin sind Aminosäuren. Als Vorläufermolekül des Stickoxids haben Aminosäuren erstaunliche Wirkungen in unserem Organismus. Wird nämlich Arginin vermehrt zugeführt, so steigt der Stickoxid-Spiegel im Blut an. Die Folge ist u.a. eine Entspannung der Blutgefäßwände und damit eine allgemeine Durchblutungsverbesserung. Ornithin wird im Organismus zu Arginin abgebaut. Weil es im Körper aber langsamer abgebaut wird, hält der Wirkeffekt auch entsprechend länger an. Damit ist Ornithin die perfekte Ergänzung zu Arginin. Wirkungen von Arginin und Ornithin:

Herz-, Hirn- und Organmangelfunktionen:

Eine Entspannung der Blutgefäße steigert den Blutfluss und senkt gleichzeitig den Blutdruck. Im Zusammenhang mit dem Schutz vor Herzkrankheiten spielt diese Wirkung eine zentrale Rolle. Zudem vermindern die beiden Aminosäuren die pulmonale Hypertension, den Bluthochdruck in den Lungen. Als Folge eines Bluthochdruckes in den Lungen entsteht hier ein gefährlich niedriger Sauerstoff- oder ein gefährlich hoher Kohlendioxydspiegel des Blutes, resultierend aus mangelhaftem Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxyd in den Lungen und im Blut oder aus mangelhafter Luftbewegung in und aus den Lungen. Pulmonale Hypertension führt zu einer Schädigung der Blutgefäße und zu einer Verschlechterung der Sauerstoffversorgung. Unzureichende Sauerstoffversorgung wiederum führt zu Herz-, Hirn- und anderen Organ-Mangelfunktionen.

Potenz und Libido:

Die allgemein verbesserte Regenerationskraft des Körpers, hervorgerufen durch das Aminosäuren-Duo, führt zu einer deutlich gesteigerten Vitalität. Und als erfreuliche Nebenwirkung³ der Vitalitätserhöhung hat man bei Männern deutliche Potenzsteigerungen, selbst bei recht alten Menschen, feststellen können. Und was die Potenz bei Männern angeht, das betrifft die Libido bei Frauen. Auch hier konnte durch entsprechende Aminosäuren-Gaben die allgemeine Vitalität und damit die Liebeskraft deutlich gesteigert werden. In Fachkreisen nennt man deshalb Arginin auch natürliches Viagra³.

Ausschüttung von Wachstumshormon:

Mit zunehmendem Alter nimmt die Menge an Wachstumshormonen in unserem Körper ab. Dieser Abnahme von Wachstumshormonen schreibt man auch die Zunahme von typischen Alterserscheinungen zu. Je weniger Wachstumshormone unsere Hirnanhangsdrüse produziert, umso stärker schreitet der typische Alterungsprozess voran. Die Aminosäuren Arginin und Ornithin gehören zu den wichtigen Substanzen, die unsere Hirnanhangsdrüse benötigt, um Wachstumshormon auszuschütten. In der richtigen Dosierung zur richtigen Zeit kann mit der Einnahme dieser beiden Aminosäuren die Produktion von Wachstumshormonen in unserer Hirnanhangsdrüse ordentlich angekurbelt werden. Und damit kann der Alterungsprozess deutlich verlangsamt, in vielen Fällen sogar gestoppt oder gar teilweise rückgängig gemacht werden. Die optimale Dosierung und vor allem die richtige Einnahme von Arginin und Ornithin kann jedoch noch viel mehr leisten: Das Amino-Duo beeinflusst äußerst positiv den Insulin-Stoffwechsel und hilft sogar dabei, Übergewicht leichter und schneller abzubauen. Weitere Informationen über Aminosäuren, die optimale Dosierung und preisgünstige Bezugsquellen verrät der Topseller BioAging³ von Vanessa Halen.

QUELLE: BioAging- der BoD-Topseller von Vanessa Halen.


Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen