Diäten-Vergleich

Die 14-Tage Spargel-Diät

Teilen:

Frühlingszeit ist Spargelzeit. Angerichtet zum Beispiel als Salat ist Spargel nicht nur besonders lecker, sondern auch überaus gesund.

So haben 100 Gramm Spargel nur ca. 17 Kalorien (Kalorien Spargel) und ist damit vergleichbar mit Feldsalat oder Sauerkraut. Deshalb eignet er sich hervorragend für eine kalorienreduzierte Diät eignet.

Außerdem ist er reich an Vitamin B1, B2, C und E und enthält die Mineralstoffe Kalium, Eisen, Phosphor und Magnesium. Spargel fördert durch seinen Ballaststoffgehalt von 1,5% die Verdauung, doch dies ist nicht der beste Effekt.

Durch seinen sehr hohen Gehalt an Kalium hat Spargel eine entwässernde Wirkung und wird daher gerne für eine Gewichtsreduktion im Rahmen einer Diät verwendet. Für den Zeitraum von 14 Tagen kann man einen Gewichtsverlust von bis zu 3 Kilo erreichen. Auch wenn dieser Gewichtsverlust fast ausschließlich aus Wasser besteht, werden Sie sich danach fitter und schlanker fühlen.

Hier haben wir für Sie ein paar Tipps und Rezepte zusammengestellt, die Sie bei Ihrer Spargeldiät verwenden können.

Was man beim Spargelkauf beachten sollte!

Das Wichtigste beim Spargelkauf: achten Sie darauf, dass der Spargel wirklich frisch ist. Frischen Spargel erkennt man daran, dass die Spargelspitzen geschlossen sind. Wenn man zwei frische Spargelstiele aneinander reibt, dann quietschen sie. Außerdem lassen sie sich leicht brechen.

Alten Spargel fühlt sich trocken an, die Stange besitzt keine Festigkeit mehr und lässt sich leicht biegen. Die Bruchstelle ist rissig und fasrig.

Die Preise von Spargel variieren zwischen den einzelnen Kauf- und Anbaugebieten sehr. Vergleichen lohnt sich. Abgepackter Spanischer Spargel beim Discounter kostet pro 500g etwa 2,50 €. Wenn Sie ihn frisch bei einem Bauern aus Ihrer Nähe kaufen, bezahlen Sie ungefähr 3-4 Euro für 500 Gramm. Diese Preise gelten für Spargel der Handelsklasse 1, dem Qualitätsstandard, der am häufigsten vertreten ist.

Wie wird Spargel richtig zubereitet?

Zuerst sei erwähnt, dass Sie Ihren Spargel nicht in einem Alutopf kochen sollten, da das Alu des Topfes mit einigen Inhaltsstoffen des Spargels reagieren kann und sich der Spargel dadurch verfärbt. Ob Sie ihn liegend oder stehend kochen wollen, spielt keine Rolle, beim Kochen sollte nur soviel Wasser verwendet werden, dass der Spargel leicht bedeckt ist.

Geben Sie dem Wasser eine Prise Salz, einen Teeloeffel Butter und einen Spritzer Zitronensaft hinzu und bringen Sie es zum kochen. Den Spargel in das kochende Wasser geben und bei geringer Hitze und geschlossenem Topf ca. 15-20 Minuten garen.

Ein paar Spargelrezepte für die Spargeldiät

Spargelauflauf

(für 2 Personen - ca. 300 Kalorien pro Person)

Zutaten:

  • 500g Spargel
  • 200g Brokkoli
  • 75g roher Schinken
  • 3 Eier
  • 30g Butter
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Muskat
  • Pfeffer und Salz
     

Zubereitung:

Spargel schälen und garen, anschließend in etwa 3 cm grosse Stücke schneiden. Zeitgleich den Brokkoli zerkleinern und garen, den Schinken klein schneiden. Den Spargel, Brokkoli und Schinken in eine mit Butter bestrichene Auflaufform geben, die Eier schaumig schlagen und die Gewürze dazugeben und in die Auflaufform gießen.

Den Auflauf bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten braun backen lassen.

Spaghetti mit Spargel

(für 2 Personen - ca. 560 Kalorien pro Person)

Zutaten:

  • 300g Grüner Spargel
  • 150g gekochter Schinken
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Eigelb
  • 200g Spaghetti
  • etwas Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Den Spargel nur an der unteren Hälfte schälen und knapp 10 Minuten garen. Anschließend in 2cm große Stücke schneiden. Den Schinken klein schneiden/würfeln, zu dem Spargel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Tomatenmark und Eigelb unterrühren. Die Spargelsauce auf die fertigen Spaghetti geben und je nach Belieben mit etwas Parmesan nachwürzen.