Gesunde Ernährung

Ein vitales Leben mit gesunder Ernährung

Die Gesundheit ist wichtig. Mit der richtigen Ernährung kann man diese unterstützen und beeinflussen. Zu einer gesunden Ernährung gehört Abwechslung. Wichtige Bestandteile sind Fette und Öle, Gemüse sowie Obst, Brot, Nudeln, Reis, Fleisch, Fisch und Milchprodukte. Wichtig sind frische Lebensmittel. Während des Kochens und Backens ist es wich
Teilen:

Die Gesundheit ist wichtig. Mit der richtigen Ernährung kann man diese unterstützen und beeinflussen. Zu einer gesunden Ernährung gehört Abwechslung. Wichtige Bestandteile sind Fette und Öle, Gemüse sowie Obst, Brot, Nudeln, Reis, Fleisch, Fisch und Milchprodukte. Wichtig sind frische Lebensmittel. Während des Kochens und Backens ist es wichtig, dass die Nährstoffe erhalten bleiben, wie auch der Vitamingehalt und der Mineralstoffgehalt.

Kartoffeln und Getreide richtig zubereiten

In Nudeln, Brot, Getreide, Reis und Kartoffeln sind viele Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Sie unterstützen das Immunsystem. Pro Tag sollten es 30 Gramm Ballaststoffe sein. Dafür eignen sich Vollkornprodukte am besten. Diese Lebensmittel enthalten komplexe Kohlenhydrate und sie sättigen lange. Zudem sind viele Vitamine in ihnen enthalten.

Pro Tag sollten fünf Portionen Obst und Gemüse verzehrt werden. Sie enthalten Ballaststoffe, Mineralstoffe sowie Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Die Ballaststoffe unterstützen die Verdauung, da sie viel Wasser enthalten und so die Flüssigkeitsaufnahme erhöht wird. Zudem wird das Immunsystem gestärkt. Mit einer speziellen Küchenmaschine lassen sich viele Köstlichkeiten im Handumdrehen zubereiten.

Eier, Wurstwaren, Fisch und Milchprodukte

Produkte, wie Eier, Wurstwaren, Fisch und Milchprodukte, sollten ebenfalls täglich auf dem Speiseplan stehen. In ihnen stecken Nährstoffe, die wichtig sind, wie Jod und Kalzium. Im Seefisch steckt eine Menge an Omega-3-Fettsäuren. Deshalb sollte auf dem Speiseplan mindestens zwei Mal die Woche Fisch stehen. Das nötige Eiweiß liefern Fleisch, Eier, Vitamine und Mineralstoffe. 300 bis 600 Gramm Wurst und Fleisch reichen aus.

Fette und Öle sind für den Körper lebenswichtig. In ihnen stecken die nötigen lebenswichtigen Fettsäuren. Mit der richtigen Ernährung kann man zudem Krankheiten vorbeugen. Zudem sind sie an der Resorption von fettlöslichen Vitaminen beteiligt. Fett enthält viele Kalorien, weshalb die Menge nicht über 60 bis 80 Gramm am Tag steigen sollte. Pflanzliche Fette und Öle sind die besseren. Zu diesen gehören Olivenöl, Rapsöl, Leinöl, Walnussöl, Sonnenblumenöl und Distelöl.

Salz und Zucker mit Bedacht wählen

Getränke und Lebensmittel, die gesüßt sind, sollten nicht täglich verzehrt werden. Im Zucker gibt es keine Vitamine und auch keine Ballaststoffe. Salz gehört ebenfalls in den Speiseplan jedoch in Maßen. Ansonsten kann es zu Bluthochdruck kommen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten steigt. Maximal 6 Gramm Salz pro Tag. Zum Würzen können besser frische Gewürze und Kräuter verwendet werden.

1,5 Liter Flüssigkeit sollten pro Tag aufgenommen werden. Am besten sind Wasser und Getränke, welche nur wenig Kalorien enthalten. Für die kalte Jahreszeit ist Tee hervorragend geeignet. Der Körper wird so warmgehalten. Zudem wird das Immunsystem gestärkt.

Lebensmittel sind gesünder, wenn sie nur kurz gegart werden. Dämpfen eignet sich hervorragend zur Zubereitung von Gemüse. Die Temperatur sollte dabei so niedrig wie möglich gehalten werden. Bei der Zubereitung wird wenig Wasser und Fett verwendet. Die Nährstoffe bleiben so enthalten und es kommt nicht zu schädlichen Verbindungen. Ruhe beim Essen ist wichtig, daher sollte man sich Zeit nehmen und gut kauen. So entsteht das Sättigungsgefühl und es wird nicht mehr gegessen als nötig wäre.