Mario
Mario Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
03. November 2005


  • 5 Min Lesezeit
  • 2983 Aufrufe

Beitrag teilen:

So treffen Sie die richtige Fitnessstudiowahl!

Sonstiges

Falls Sie bisher noch nicht einem Fitnessstudio beigetreten sind,es aber vorhaben wird dieser Bericht Ihnen dabei helfen das passende fuer Sie zu finden. Aber auch wenn Sie schon Mitglied in einem Studio sind kann dieser kleine Ratgeber hilfreich sein und Ihnen zeigen ob Ihr Fitnessstudio gut oder eher weniger gut geeignet für Ihre Bedürfnisse ist.

Fitnessstudio
Andrea Piacquadio | Pexels
. . .

M

ittlerweile gibt es in Deutschland mehr als 9000 Fitnessstudios, manche Dörfer haben sogar schon zwei Studios. Bei solch einer Vielzahl an Trainingsmöglichkeiten sollte man sich genau umschauen bevor man sich irgendwo anmeldet. Es gibt viele Kriterien für die richtige Studiowahl die wichtigsten wollen wir Ihnen hier erläutern.

Persönliche Ziele

Die wichtigste Frage sollte zunächst sein, was Sie überhaupt für sportliche Ziele haben. Wenn Sie beispielsweise absolut leistungsorientierter Bodybuilder sind, muss so ziemlich alles passen auch das Umfeld. Mit dem Umfeld sind die anderen Studiomitglieder gemeint die nicht unerheblichen Anteil an Ihren Leistungen haben können. So wäre es zum Beispiel ziemlich schlecht für einen ambitionierten Bodybuilder wenn er inmitten von Senioren und Frauen trainieren müsste. Das ist natürlich in keinster Weise diskriminierend gemeint, solch ein Bodybuilder wird jedoch um ein vielfaches motivierter sein wenn er unter seinesgleichen trainiert und sich jeden Tag aufs neue Behaupten muss. Für einen fitnessorientierten Freizeitsportler ist eine eher lockere Atmosphäre zu empfehlen bei der er sein Ausdauertraining in aller Ruhe absolvieren kann. Während ein Bodybuilder diese Spannung in der Luft braucht um seine Höchstleistungen zu erbringen, kann sich ein Ausdauersportler besser auf sein Training konzentrieren wenn er (vielleicht bei etwas Musik) in sich kehren kann um so seine Kräfte zu mobilisieren.

Service

Viele Fitnessstudios locken die Kundschaft mit tollen Startangeboten wie z.B. die ersten 3 Monate gratis zu trainieren oder kostenlose Getränke beim Training. Wenn der generelle Beitragssatz stimmt sind solche Angebote sicherlich lobenswert, aber was bieten die Studios darüber hinaus. Gibt es Kurse für Aerobic, Rueckengymnastik oder Spinning? Ist genügend qualifiziertes Fachpersonal vorhanden das gern mit Rat und Tat zur Seite steht. Und ist das alles im Beitrag mit einbezogen oder kostet das extra? Der monatliche Beitrag eines guten Trainingsstudios das eine Vielzahl an inklusiven Servicedienstleistungen hat, kann um die 100 EUR betragen. Es gibt jedoch auch schon Studios in denen man für 50 Euro im Monat trainieren kann, wobei hierbei Abstriche im Service gemacht werden müssen, gerade was die Betreuung durch Fachpersonal angeht.

Die eigentlichen Trainingsmöglichkeiten

Es muss eine ausreichende Auswahl an Geräten zur Verfügung gestellt werden mit denen man jeden Muskel effektiv trainieren kann. Ausserdem sollten alle möglichen Ausdauergeräte wie Fahrradergometer, Laufband und Stepper vorhanden sein. Der Trainingsraum sollte recht gross sein, so dass man sich nicht gegenseitig beim Training behindert. Die wichtigsten Geräte für Bodybuilder sind sicherlich die freien Geräte wie eine Flachbank, genügend Kurzhanteln in den verschiedensten Gewichtsabstufungen, Langhanteln in verschiedenen Ausführungen usw. Natürlich sollte von allem in ausreichender Menge vorhanden sein, so dass man nicht 10 Minuten warten muss bis der Vorgänger endlich das Gerät "freigibt". Maschinen wie ein Seilzugturm ein Butterflygerät und eine Multipresse sollten ebenfalls zur Grundausstattung eines guten Bodybuildingstudios gehören. Ein Tipp, um zu sehen wie Hardcore ein Bodybuildingstudio ist:

Schauen Sie wie schwer die schwersten Kurzhanteln sind. Wenn sie schwerer als 45 kg sind dann können Sie davon ausgehen das hier einige sehr breite Jungs trainieren, die besten Studios in Amerika haben bis zu 90 kg Kurzhanteln! Die Geräte sollten sich alle in einem hervorragendem Zustand befinden, wenn z.B. das Seil beim Latziehen reisst in dem Moment wo Sie das Gewicht mit voller Kraft nach unten ziehen, könnte das Ihre letzte Wiederholung gewesen sein. Auch sollten die Geräte von guter Qualität sein, Garanten dafür sind so Marken wie Gym 80, Lifecycle oder Technogym die absolute Profiqualität herstellen.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen