Jasmine
Jasmine Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
05. Oktober 2023

  • 40 Aufrufe

  • Kalorien
      272 kcal
  • Brennwert
    1138 kJ
  • Eiweiß
    13,7 g
  • Kohlenhydrate
    0 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    24,1 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Fisch
Der vielseitige Fischgenuss

Alaska-Seelachs

Alaska-Seelachs
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Alaska-Seelachs?

100 g Alaska-Seelachs haben 272 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 1138 kJ, enthalten 13.7 g Eiweiß, 24.1 g Fett und 0 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Alaska-Seelachs enthalten also eigentlich 272000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Alaska-Seelachs: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Alaska-Seelachs ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Alaska-Seelachs: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Alaska-Seelachs wird mit 24.1 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 24.1 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Alaska-Seelachs: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Alaska-Seelachs wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Alaska-Seelachs: Ein vielseitiger Meeresbewohner

Alaska-Seelachs, auch als Pazifischer Pollack bekannt, ist ein beliebter Fisch, der in den kalten Gewässern des Nordpazifiks beheimatet ist. Trotz seines Namens ist Alaska-Seelachs kein Lachs, sondern gehört zur Familie der Dorsche. Er zeichnet sich durch sein zartes, weißes Fleisch und seinen milden Geschmack aus, was ihn zu einer vielseitigen Wahl in der Küche macht. Alaska-Seelachs wird häufig für Fischstäbchen, Fischfilets, Fischburger und andere Fischprodukte verwendet und ist aufgrund seines nachhaltigen Fischfangs auch eine umweltfreundliche Option für Fischliebhaber.

Merkmale und Geschmack

Zartes, weißes Fleisch

Alaska-Seelachs hat ein zartes, weißes Fleisch mit einer festen Textur, die sich gut zum Braten, Backen und Grillen eignet. Das Fleisch ist saftig und schmeckt leicht süßlich, was es zu einer beliebten Wahl für Fischgerichte macht.

Milder Geschmack

Der Geschmack von Alaska-Seelachs ist mild und angenehm, was ihn zu einer vielseitigen Zutat in einer Vielzahl von Rezepten macht. Sein neutraler Geschmack macht ihn auch für Menschen attraktiv, die normalerweise keinen starken Fischgeschmack mögen.

Kulinarische Verwendung

Als Fischfilet

Alaska-Seelachs wird oft als Fischfilet verkauft und kann auf verschiedene Arten zubereitet werden. Er eignet sich gut zum Braten, Backen, Grillen oder Dämpfen und kann mit verschiedenen Gewürzen und Saucen verfeinert werden.

Für Fischgerichte

Alaska-Seelachs ist eine beliebte Wahl für eine Vielzahl von Fischgerichten, darunter Fischstäbchen, Fischsuppen, Fischcurrys und Fischaufläufe. Sein zartes Fleisch und sein milder Geschmack machen ihn zu einer vielseitigen Zutat in der Küche.

Gesundheitsaspekte und Ernährung

Reich an Proteinen und Nährstoffen

Alaska-Seelachs ist reich an Proteinen und enthält viele wichtige Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D, Vitamin B12 und Selen. Diese Nährstoffe sind wichtig für die Gesundheit von Herz, Gehirn, Knochen und Immunsystem.

Umweltfreundliche Wahl

Alaska-Seelachs wird in der Regel nachhaltig gefischt, was bedeutet, dass die Bestände erhalten bleiben und die Auswirkungen auf die Umwelt minimiert werden. Dies macht ihn zu einer umweltfreundlichen Wahl für Fischliebhaber, die die Meeresressourcen schützen möchten.

Fazit

Alaska-Seelachs ist ein vielseitiger Fisch mit zartem, weißem Fleisch und einem milden Geschmack. Er eignet sich hervorragend für eine Vielzahl von Rezepten und kann auf verschiedene Arten zubereitet werden. Mit seinen gesundheitlichen Vorteilen und seinem nachhaltigen Fischfang ist Alaska-Seelachs eine beliebte Wahl für gesundheitsbewusste und umweltbewusste Verbraucher. Probieren Sie ihn in Ihren Lieblings-Fischgerichten aus und entdecken Sie die Vielseitigkeit und den Geschmack dieses köstlichen Meeresbewohners.

Rezepte mit Alaska-Seelachs

Genieße die Frische des Meeres auf knackigem Blattsalat

Dorsch und Lachs auf Blattsalat

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen