Armin
Armin Entwicklung & Koordination
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
17. Januar 2024

  • 34 Aufrufe

  • Kalorien
      567 kcal
  • Brennwert
    2372 kJ
  • Eiweiß
    26,2 g
  • Kohlenhydrate
    16 g (davon Zucker 4 g enthalten)
  • Fett
    48 g (davon gesättigte Fettsäuren 7 g)

Lebensmittel teilen:

Hülsenfrüchte
Natur's Knabberspaß

Erdnuss

Erdnuss
@pixabay | forwimuwi73
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Erdnuss?

100 g Erdnuss haben 567 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 2372 kJ, enthalten 26.2 g Eiweiß, 48 g Fett und 16 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Erdnuss enthalten also eigentlich 567000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Erdnuss: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Erdnuss ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Erdnuss: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Erdnuss wird mit 48 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 48 liegt bei 7 g pro 100 g und wird als hoch bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf ROT.

Zuckergehalt von Erdnuss: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Erdnuss wird mit 4 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Die Erdnuss: Nährstoffreich und vielseitig einsetzbar

Die Erdnuss, auch bekannt als Erdnuss, ist eine vielseitige und köstliche Nussart, die in vielen kulinarischen Traditionen weltweit Verwendung findet. In diesem Bericht werden wir ihre Herkunft, die Vorteile, ihre gesundheitlichen Aspekte, die Erntezeit und alles Nennenswerte über die Erdnuss untersuchen.

Herkunft der Erdnuss

Ursprung in Südamerika:

Die Erdnuss stammt ursprünglich aus Südamerika, wo sie schon vor Tausenden von Jahren von indigenen Völkern kultiviert wurde.

Verbreitung weltweit:

Heutzutage werden Erdnüsse in vielen Teilen der Welt angebaut, von den USA über China bis nach Afrika, aufgrund ihrer vielseitigen Verwendung und ihres hohen Nährstoffgehalts.

Vorteile von Erdnüssen

Reich an Proteinen:

Erdnüsse sind eine ausgezeichnete Quelle für pflanzliche Proteine, die wichtig für den Muskelaufbau, die Reparatur von Geweben und die allgemeine Gesundheit sind.

Gesunde Fette:

Erdnüsse enthalten ungesättigte Fette, die zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen und das Risiko von Herzkrankheiten verringern können.

Vitamine und Mineralien:

Erdnüsse sind reich an Vitaminen und Mineralien wie Vitamin E, Vitamin B6, Folsäure, Magnesium und Zink, die für verschiedene Körperfunktionen wichtig sind.

Gesundheitliche Aspekte von Erdnüssen

Herzgesundheit:

Die ungesättigten Fette und Antioxidantien in Erdnüssen können das Risiko von Herzkrankheiten verringern, indem sie den Blutdruck senken und die Arterien gesund halten.

Gewichtskontrolle:

Trotz ihres hohen Kaloriengehalts können Erdnüsse dazu beitragen, das Sättigungsgefühl zu erhöhen und den Appetit zu kontrollieren, was zu einer besseren Gewichtskontrolle beiträgt.

Blutzuckerkontrolle:

Der hohe Proteingehalt und der niedrige glykämische Index von Erdnüssen helfen dabei, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten und zur Vorbeugung von Diabetes beizutragen.

Erntezeit von Erdnüssen

Langfristige Erntezeit:

Erdnüsse benötigen eine lange Wachstumszeit und werden normalerweise im späten Sommer oder Herbst geerntet, je nach Anbauregion.

Optimale Erntezeit:

Erdnüsse werden geerntet, wenn die Pflanzen gelb werden und die Erdnüsse unter der Erde reif sind. Dies geschieht normalerweise etwa 120-150 Tage nach dem Pflanzen.

Alles Nennenswerte über Erdnüsse

Vielseitige Verwendung:

Erdnüsse können roh gegessen, geröstet, zu Erdnussbutter verarbeitet, in Salaten, Currys, Desserts und vielen anderen Gerichten verwendet werden.

Nachhaltiger Anbau:

Erdnüsse sind eine wichtige Nutzpflanze für viele Bauern in Entwicklungsländern und tragen zur Ernährungssicherheit und wirtschaftlichen Stabilität vieler Gemeinschaften bei.

Beliebte Snackoption:

Erdnüsse sind ein beliebter Snack, der reich an Geschmack und Nährstoffen ist und eine gute Alternative zu ungesunden Snacks darstellt.

Fazit

Die Erdnuss ist nicht nur köstlich und vielseitig, sondern auch äußerst nahrhaft und gesundheitsfördernd. Ihre Herkunft, ihre gesundheitlichen Vorteile, ihre saisonale Verfügbarkeit und ihre vielseitige Verwendung machen sie zu einer geschätzten Nussart in vielen Küchen weltweit. Von ihrer Unterstützung der Herzgesundheit bis zu ihrer Rolle bei der Gewichtskontrolle bieten Erdnüsse eine Fülle von Gründen, sie in die Ernährung zu integrieren und von ihren gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren.

Rezepte mit Erdnuss

exotische Salatvariation mit Reis & Kassler

Fruchtiger Reissalat mit Kassler-Aufschnitt

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen