Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
23. April 2024

  • 45 Aufrufe

  • Kalorien
      70 kcal
  • Brennwert
    293 kJ
  • Eiweiß
    12,5 g
  • Kohlenhydrate
    3,8 g (davon Zucker 3,8 g enthalten)
  • Fett
    0,3 g (davon gesättigte Fettsäuren 0,2 g)

Lebensmittel teilen:

Milchprodukte
Die leichte Protein-Power aus der Küche

Magerquark

Magerquark
@pexels | Cats Coming
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Magerquark?

100 g Magerquark haben 70 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 293 kJ, enthalten 12.5 g Eiweiß, 0.3 g Fett und 3.8 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Magerquark enthalten also eigentlich 70000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Magerquark: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Magerquark ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Magerquark: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Magerquark wird mit 0.3 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.3 liegt bei 0.2 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Magerquark: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Magerquark wird mit 3.8 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Protein-Powerhouse: Die Vielseitigkeit von Magerquark

Herkunft und Herstellung von Magerquark

Magerquark hat seinen Ursprung in der traditionellen Herstellung von Quark, einem Milchprodukt, das seit Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen beliebt ist. Die Herstellung von Magerquark beginnt mit der Fermentation von Milch mit speziellen Bakterienkulturen, die zur Gerinnung führen. Anschließend wird die geronnene Milchmasse abgetrennt und abgetropft, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen und den Fettgehalt zu reduzieren. Der resultierende Quark wird dann zu Magerquark weiterverarbeitet, indem ihm gegebenenfalls weiteres Wasser entzogen wird, um den gewünschten Fettgehalt zu erreichen. Magerquark ist bekannt für seinen niedrigen Fettgehalt und seinen hohen Proteingehalt, wodurch er zu einer beliebten Wahl für ernährungsbewusste Verbraucher wird.

Gesundheitliche Vorteile von Magerquark

Reich an Nährstoffen:

Magerquark ist reich an hochwertigem Protein, das wichtig für den Muskelaufbau, die Reparatur von Gewebe und die Sättigung ist. Zusätzlich liefert er wichtige Nährstoffe wie Kalzium, das für starke Knochen und Zähne wichtig ist, sowie Vitamin B12 für die Nervengesundheit und Riboflavin für den Energiestoffwechsel. Magerquark ist auch eine gute Quelle für Phosphor, Magnesium und Zink, die für verschiedene Körperfunktionen unerlässlich sind. Diese Kombination aus Protein und anderen Nährstoffen macht Magerquark zu einer gesunden und nahrhaften Ergänzung der Ernährung.

Niedriger Fettgehalt und vielseitig einsetzbar:

Magerquark ist eine fettarme und vielseitige Proteinquelle. Mit seinem niedrigen Fettgehalt eignet er sich perfekt für kalorienbewusste Ernährung. Vielseitig einsetzbar, kann er in herzhaften und süßen Gerichten verwendet werden, von Dips und Saucen bis hin zu Backwaren und Desserts. Dank seines neutralen Geschmacks lässt sich Magerquark gut mit verschiedenen Zutaten kombinieren und verleiht den Gerichten eine cremige Textur. Diese Eigenschaften machen Magerquark zu einem beliebten Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung.

Unterschied zwischen Speisequark und Magerquark

Magerquark und Speisequark unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Konsistenz und ihrem Fettgehalt. Magerquark hat einen niedrigeren Fettgehalt und eine festere Konsistenz im Vergleich zu Speisequark, der einen höheren Fettgehalt und eine cremigere Textur aufweist. Während Magerquark ideal für kalorienbewusste Ernährung und Rezepte geeignet ist, wird Speisequark oft für cremige Desserts und Füllungen verwendet. Obwohl beide Quarksorten reich an Protein und anderen Nährstoffen sind, bietet Magerquark eine fettärmere Option, während Speisequark eine reichhaltigere, cremigere Textur bietet. Die Wahl zwischen den beiden hängt von den individuellen Ernährungsbedürfnissen und dem gewünschten Verwendungszweck ab.

Empfehlung zur Verzehrmenge von Magerquark

Die empfohlene Verzehrmenge von Magerquark hängt von den individuellen Ernährungsbedürfnissen, dem Aktivitätsniveau und anderen Faktoren ab.Als Proteinquelle kann Magerquark Teil einer ausgewogenen Ernährung sein, und die Portionsgröße sollte entsprechend den persönlichen Ernährungszielen angepasst werden.Einige Fitness- und Gesundheitsexperten empfehlen den Verzehr von etwa 150-200 Gramm Magerquark pro Portion, um die Proteinversorgung zu unterstützen und die Sättigung zu fördern.

Fazit

Magerquark ist ein vielseitiges und nährstoffreiches Milchprodukt, das eine wertvolle Proteinquelle darstellt und zahlreiche gesundheitliche Vorteile bietet. Mit seinem niedrigen Fettgehalt eignet sich Magerquark ideal für eine kalorienarme Ernährung und kann in einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden. Indem man Magerquark in die tägliche Ernährung integriert, kann man von seinen ernährungsphysiologischen Vorteilen profitieren und gleichzeitig den Geschmack und die Vielseitigkeit dieses beliebten Lebensmittels genießen.

Rezepte mit Magerquark

Eiweißreicher Brezelgenuss für alle Fitness-Fans!

Protein-Brezeln

Energie geladen & Kraft bereit: Dein perfekter Proteinriegel

MuscleMuncher: Der Kraftprotz-Riegel

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen