Mario
Mario Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
26. Januar 2006


  • 5 Min Lesezeit
  • 2871 Aufrufe

Beitrag teilen:

Alles zu seiner Zeit - Welche Nahrungsergänzungen Sie wann nehmen können.

Sonstiges

Um den vollen Nutzen einer Nahrungsergänzung zu erhalten sollte man genau wissen, wann man sie einnehmen sollte. Der folgende Tagesplan zeigt auf wann und warum bestimmte Nahrungsergänzungen verwendet werden können.

Nahrungsergänzungsmittel
Nahrungsergänzungsmittel. Bild: Monfocus | Pixabay
. . .

D

iese Einteilung gilt einzeln, es sollten nicht 11 verschiedene Präparate oder Hinweise an einem Tag eingenommen (befolgt) werden. Für Anfänger gilt ein "Stack" (eine Kombination) aus max. 2-4 unten stehenden Produkten/Hinweisen, für absolute Profi-Kraftsportler können 5-8 unten stehende Produkte/Hinweise sinnvoll sein.

So wäre für einen Anfänger Punkt: 1,8,9 (10) gut geeignet

Für Kraftsportler mit Erfahrung: 1,2,8,9 (10)

Für Profi-Kraftsportler: 1,2,4,5,8,9,10,11

1. Morgens (direkt nach dem aufstehen)

Morgens, am besten direkt nach dem Aufstehen kann eine Molkeproteinquelle eingenommen werden. Da der Körper während dem Schlaf auch auf die Eiweißreserven zurückgreift um den Kaloriengrundbedarf zu decken ist es wichtig nach dem Aufstehen eine schnell verdauliche Eiweißquelle zu konsumieren um den katabolen Zustand der während der Nacht eingeleitet wurde zu stoppen.

Molkeprotein ist daher am besten geeignet, da es sehr schnell zu verdauen ist und ein sehr gutes Aminosäureprofil aufweist. Ein Shake mit ca. 25 Gramm Molkeprotein wäre ausreichend für den ersten Snack am Morgen.

2. Eine halbe bis dreiviertel Stunde nach dem Molkeproteinshake

In dieser Zeit können Sie BCAAs und Glutamin konsumieren. Die Aminosäure Glutamin beschleunigt die Regeneration nach dem Training und steigert das Energieniveau der Muskeln. Die BCAAs sorgen für einen anabolen Stoffwechselzustand indem sie eine bessere Regeneration und ein verstärktes Muskelwachstum bewirken.

3. Frühstück

Das Frühstück sollte ca. eine halbe Stunde nach der Einnahme der BCAAs und dem Glutamin erfolgen, um den Supplement eine ausreichende Zeit zur Verwertung zu geben. Zum Frühstück, das idealerweise z.B. aus Haferflocken und Bananen bestehen kann, ist es ratsam ein Multivitamin und Mineralstoffkomplex (in Tabletten- oder Pulverform) einzunehmen, da die meisten Vitamine und Mineralstoffe am besten zusammen mit fester Nahrung verdauen.

Wenn Sie das Multivitamin und Mineralstoffpräparat am Morgen einnehmen können die Wirkstoffe schon rechtzeitig damit beginnen z.B. das Immunsystem zu stärken und den Stoffwechsel zu unterstützen.

4. Vormittags

Dieser Snack bestehend aus einem Caseinproteinshake kann zwischen dem Frühstück und dem Mittagessen eingenommen werden. Casein ist eine Proteinquelle die sehr langsam verdaut wird und somit über einen längeren Zeitraum für eine konstante Proteinversorgung beiträgt.

5. Mittagessen

Zum Mittagessen können Sie Ihren Protein- und Kohlenhydratebedarf aus fester Nahrung wie Putenbrust und Reis oder einem Rindersteak und Kartoffeln beziehen. Supplemente könnten aufgrund der hohen Kalorienmenge des Mittagessen nicht optimal verdaut werden und sollten daher auch nicht in das Mittagessen eingebaut werden.

6. Nachmittag

Am Nachmittag können Sie ca. 300 mg Koffein einnehmen. Die Einnahme sollte ein bis zwei Stunden vor dem Training erfolgen um die volle Wirkung des Koffein auf das Training zu erhalten. Das Koffein sorgt für eine höhere Trainingsintensität und hilft so indirekt bei der Steigerung der Muskelkraft und Masse.

Wenn Sie eine Creatinkur durchführen, sollten Sie auf das Koffein verzichten da es die Wirkung des Creatin zunichte macht.

7. Vor dem Training

Eine Stunde vor dem Training kann Tribulus Terrestris konsumiert werden. Das Tribulus sorgt für eine vermehrte Testosteronproduktion in den Hoden was wiederum eine erhöhte Muskelkraft und Muskelmasse zur Folge hat.

Um die körpereigene Testosteronproduktion nicht zu stören, sollte das Tribulus nur an Trainingstagen konsumiert werden, da eine regelmäßige Einnahme von Tribulus die natürliche Testosteronproduktion unterdrücken kann.

8. Kurz vor dem Training

Kurz bevor Sie Ihre Muskeln dem harten Training aussetzen, können Sie noch ein paar Glutamin und BCAAs Tabletten konsumieren, um den Muskeln während dem Training den nötigen Brennstoff zu liefern und einem katabolen Zustand der bei einem harten Training entstehen kann entgegenzuwirken.

9. Direkt nach dem Training

Die Mahlzeit direkt nach dem Training gilt unter Bodybuildern als die wichtigste des Tages und das zu Recht, da in der Zeit von 15-45 Minuten nach dem Training die Nährstoffaufnahme des Stoffwechsels förmlich am effektivsten funktioniert.

Ein Molkeproteinshake in Verbindung mit einer schnell verdaulichen komplexen Kohlenhydratequelle wie Vitargo eignet sich bestens um alle nötigen Nährstoffe für das Muskelwachstum zu liefern.

10. Abendessen

Zum Abendessen kann ein Multivitamin und Mineralstoffkomplex eingenommen werden. Ansonsten sollte das Abendessen aus fester Nahrung bestehen.

11. Eine halbe Stunde vor dem schlafen gehen

Kurz bevor Sie zu Bett gehen, können Sie noch einen Caseinproteinshake (mit Wasser) einnehmen um die kontinuierliche Versorgung der Muskeln mit Protein während der Nacht zu gewährleisten.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen