Fitness-Trends

Die besten Outdoor-Sportarten für den Sommer

Teilen:

Der Sommer ist unlängst angebrochen, so dass immer mehr Menschen die Tage in der freien Natur genießen. Wer auch an heißen Tagen etwas für seine körperliche Fitness tun möchte, der muss sich keinesfalls nur auf das klassische Fitnessstudio beschränken. Wir widmen uns in unserem heutigen Ratgeber den spannendsten Outdoor-Sportarten und verraten, warum ambitionierte Sportler sich auch mit dem richtigen Equipment ausstatten sollten.

Joggen steigert die körperliche Fitness

Joggen gehört zu den beliebtesten Outdoor-Sportarten und ist ideal für alle Personen, die viel Wert auf ein effektives Ganzkörper-Training legen. Beim Joggen wird schließlich der Fettstoffwechsel zusätzlich angekurbelt, so dass auch der Körper ansprechend geformt wird. Ambitionierte Läufer sollten jedoch vor allem auf längeren Strecken keinesfalls auf wetterfeste Funktionskleidung sowie hochwertige Sportschuhe verzichten. Einsteiger sollten sich derweil auf kürzere Routen konzentrieren, um ihren Körper zu Beginn nicht zu überlasten.

Damit Sehnen und Bänder auch geschmeidig bleiben, ist eine kurze Aufwärmphase sowie ein abschließendes Stretching in jedem Fall sinnvoll. Wer sich für längere Jogging-Touren zusätzlich motivieren möchte, der kann außerdem bestehenden Laufgruppen beitreten oder mit einem Laufpartner gemeinsame Trainingserfolge feiern. Weiterhin sorgt ein wenig musikalische Untermalung dafür, dass die Motivation auch bei hoher Beanspruchung erhalten bleibt.

Unser Tipp: Praktische Bauchtaschen bieten während des Joggens ausreichend Platz für die Trinkflasche sowie für das Smartphone. Schließlich sollten Läufer insbesondere an heißen Tagen immer wieder kurze Trinkpausen einlegen.

Calisthenics kräftigt die Muskulatur

Sofern Sie Ihre Muskulatur gezielt aufbauen möchten, erweist sich Calisthenics als wirksames Krafttraining. Beim Calisthenics erfolgt das Workout mit dem eigenen Körpergewicht, so dass Hanteln sowie andere Geräte verzichtbar sind. Zu den bekanntesten Übungen gehören unter anderem Klimmzüge, Kniebeugen, Liegestützen, Planks sowie Dips. Damit Sie möglichst vielfältige Übungen ausführen können, dienen Spielplätze sowie auch ganze Calisthenics-Parks als ideale Trainingsfläche.

Sofern Sie Ihre Bauchmuskeln effektiv trainieren möchten, reichen in der Regel Reckstangen als praktische Hilfsmittel aus. Beim L-Sit wird der Körper beispielsweise mit beiden Armen an zwei Reckstangen abgestützt und ein sogenannter Barrensitz eingenommen. Die Beine werden nun parallel zum Boden angehoben, so dass der Körper eine L-Form einnimmt. Die Spannung wird mithilfe der Bauchmuskeln gehalten, so dass diese Übung sich als besonders Erfolg versprechend erweist. Wenn Sie sich vollends auf die Stärkung Ihrer Bauchmuskeln konzentrieren und überschüssiges Bauchfett verlieren möchten, ist die flacher Bauch Challenge von Tina Halder zudem genau richtig für Sie.

Ambitionierte Calisthenics-Fans können derweil entweder allein trainieren oder sich größeren Sportgruppen anschließen. Calisthenics überzeugt nicht nur mit einem geringen Verletzungsrisiko, sondern ist, im Gegensatz zu den Kursen im klassischen Fitnessstudio, komplett kostenlos.

Stand-up-Paddling fördert die Koordination

Wenn Sie auch beim Sport nicht auf die richtige Abkühlung verzichten möchten, so könnte Ihnen die recht neue Wassersportart Stand-up-Paddling gefallen. Das Stehpaddeln wird vorzugsweise an windstillen Tagen sowie auf ruhigen Gewässern durchgeführt. Beim Stand-up-Paddling müssen Sie sich hüftbreit auf ein Surfbrett stellen und sich mithilfe eines Paddels auf dem Gewässer fortbewegen. Da diese Sportart eine sehr gute Körperbeherrschung voraussetzt, werden insbesondere der Rücken, der Bauch sowie die Beine sehr stark beansprucht. Auch der Gleichgewichtssinn sowie das Koordinationsvermögen werden durch das stete Ausbalancieren auf dem Surfbrett gefördert.

Bild von birgl auf Pixabay

Da Stehpaddeln sich immer größerer Beliebtheit erfreut, bieten zahlreiche Wassersportvereine die Boards zum Verleih sowie auch einsteigerfreundliche SUP-Kurse an. Wenn Sie Ihre eigene Ausrüstung nutzen möchten, können Sie ein SUP-Board bereits ab rund 300 Euro erwerben. Besonders geübte Sportler widmen sich dem Stehpaddeln übrigens nicht mehr nur im Sommer, sondern nutzen auch die milden Frühlings- sowie Herbsttage für diesen Wassersport.

Gut zu wissen: Da die Wasseroberfläche die Sonnenstrahlen zusätzlich reflektiert, sollten Fans dieser Sportart vor allem an heißen Tagen nicht auf einen ausreichenden Sonnenschutz verzichten.

Fazit: Mit spannenden Outdoor-Sportarten lässt sich der Sommer vollends genießen

Viele Trainingsbegeisterte wollen die warmen Sommertemperaturen ganz zurecht auskosten und sich an neuen Sportarten ausprobieren. Wir hoffen, dass wir Sie mit unseren Tipps ein wenig inspirieren konnten, sodass auch Sie sich voller Elan Ihrer Bikinifigur widmen können.