Jessica
Jessica Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
26. März 2023


  • 5 Min Lesezeit
  • 374 Aufrufe

Beitrag teilen:

Wie stellt man mit Shakes seine Ernährung um?

Sonstiges

Im heutigen, schnelllebigen Alltag fällt es uns oft schwer, unsere Ernährung bewusst und gesund zu gestalten. Deshalb greifen immer mehr Menschen auf Shakes zurück, um ihren Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Shakes zum Abnehmen
Tumisu | Pixabay
. . .

D

ie Vielfalt an Shakes ist groß und reicht von solchen, die Sportbegeisterte bei ihrem Training unterstützen, bis hin zu solchen, die Menschen beim Gewichtsverlust helfen. Durch das Ersetzen ganzer Mahlzeiten mit Shakes kann man langfristige Erfolge erreichen, vorausgesetzt, sie werden richtig angewendet und in die individuellen Ernährungspläne integriert.

In diesem Artikel gibt es alles über die verschiedenen Shake-Arten und wie man sie optimal nutzen kann, um seinem Körper etwas Gutes zu tun!

Was muss man über Shakes wissen?

Shakes sind in der heutigen Gesellschaft sehr beliebt geworden, da sie nicht nur als Nahrungsergänzungsmittel dienen, sondern auch als praktischer Ersatz für ganze Mahlzeiten. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Man mischt das Pulver mit Wasser, Milch oder einem pflanzlichen Milchersatz, bis eine dickflüssige Konsistenz entsteht.

Der individuelle Ernährungsplan entscheidet darüber, wie oft man die Shakes zu sich nimmt und welche Nährstoffe sie enthalten. Meistens enthalten sie weniger Kalorien, dafür aber mehr Eiweiß, wodurch sie sättigend wirken und dem Körper genau das geben, was er braucht. Die Vielseitigkeit der Shakes zeigt sich auch in ihrem Geschmack: Man kann in etlichen Varianten wie Vanille, Erdbeere und Schokolade Shakes finden - Herbalife gehört zu den bekanntesten Herstellern.

Da sie unkompliziert und leicht zu handhaben sind, lassen sich Shakes problemlos in die eigene Ernährung einbauen, um einen Diätplan effektiv umzusetzen.

Diese Arten von Shakes sind beliebt

Es gibt eine Vielzahl von Shakes, die dazu beitragen sollen, verschiedene sportliche und gesundheitliche Ziele zu erreichen. Die beiden am häufigsten verwendeten Typen von Shakes sind Eiweiß-Shakes für Sportler und Abnehm-Shakes. Da sie unterschiedliche Nährstoffe enthalten, ist es wichtig, den Shake auszuwählen, der am besten zu den eigenen Zielen passt.

Sportler-Shakes

Sportler setzen häufig auf Proteinshakes, um ihre Kraft und Leistung beim Training zu steigern. Als Nahrungsergänzungsmittel, das reich an Eiweiß ist, unterstützt es den Körper beim Muskelaufbau. Allerdings gibt es noch einen überraschenden Nebeneffekt: Proteinshakes lösen oft ein starkes Sättigungsgefühl aus, was dazu führen kann, dass man weniger isst und somit möglicherweise auch an Gewicht verliert.

Während dies für einige Menschen ein willkommener Vorteil sein mag, sollte man auch darauf achten, dass man seinem Körper trotzdem ausreichend Nährstoffe zuführt. Schließlich sind Proteinshakes nicht als kompletter Nahrungsersatz konzipiert und es ist wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, um mögliche Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Abnehm-Shakes

Diäten können oft entmutigend sein, aber eine leichtere und schmackhafte Option ist der Einsatz von speziell entwickelten Shakes, die alle wichtigen Nährstoffe enthalten, die der Körper benötigt. Durch die Ersetzung von festen Mahlzeiten durch diese Shakes entsteht schnell ein Kaloriendefizit, wodurch der Körper seine gespeicherten Energiereserven verbrennt und somit die Gewichtsabnahme gefördert wird.

Besonders in der Anfangsphase der Diät, in der man hauptsächlich Shakes zu sich nimmt, kann man beobachten, wie das Gewicht rasch schwindet. Mit der Zeit werden normale, gesunde Mahlzeiten wieder eingeführt, sodass der Einstieg in eine langfristig ausgewogene Ernährung Schritt für Schritt gelingt.

Was muss man beachten, wenn man Shakes nutzt?

Shakes können tatsächlich helfen, den Übergang zu einer gesünderen Ernährung zu erleichtern. Allerdings sind sie nicht für jeden geeignet, insbesondere wenn es darum geht, komplette Mahlzeiten damit zu ersetzen.

Ohne vorherige Absprache mit einem Arzt kann dies riskant sein, vor allem für Menschen mit Herzerkrankungen, Kreislaufproblemen oder Stoffwechselerkrankungen. Zudem ist es wichtig, dass auch Personen mit Allergien oder Unverträglichkeiten die Inhaltsstoffe der Shakes genau unter die Lupe nehmen, um mögliche negative Reaktionen zu vermeiden.

Letztendlich kann eine individuelle Beratung durch einen Arzt sicherstellen, dass jeder den besten Weg findet, um seine Ernährung auf gesündere Weise umzustellen.

Fazit

Shakes sind ein populäres Mittel, um gesundheitliche oder sportliche Ziele zu erreichen, wie den Aufbau von Muskeln oder den Gewichtsverlust. Wenn man einen Diätplan befolgt und Shakes in seine Ernährung integriert, kann man in kurzer Zeit positive Ergebnisse erzielen und sich zufrieden im Spiegel betrachten. 

Es ist jedoch wichtig, den richtigen Shake auszuwählen, der den eigenen Zielen und Anforderungen entspricht. Ein Gespräch mit einem Arzt kann bei Fragen und Zweifeln helfen, um sicherzustellen, dass man eine gesunde und effektive Diät befolgt.


Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen