Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
18. September 2023

  • 35 Aufrufe

  • Kalorien
      306 kcal
  • Brennwert
    1280 kJ
  • Eiweiß
    10 g
  • Kohlenhydrate
    64,5 g (davon Zucker 64,5 g enthalten)
  • Fett
    10,1 g (davon gesättigte Fettsäuren 1,55 g)

Lebensmittel teilen:

Gewürze
Mediterrane Intensität für jeden Bissen

Oregano, getrocknet

Oregano, getrocknet
@pixabay | ariesa66
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Oregano, getrocknet?

100 g Oregano, getrocknet haben 306 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 1280 kJ, enthalten 10 g Eiweiß, 10.1 g Fett und 64.5 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Oregano, getrocknet enthalten also eigentlich 306000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Oregano, getrocknet: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Oregano, getrocknet ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Oregano, getrocknet: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Oregano, getrocknet wird mit 10.1 g pro 100 g als mittel eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GELB.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 10.1 liegt bei 1.55 g pro 100 g und wird als mittel bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GELB.

Zuckergehalt von Oregano, getrocknet: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Oregano, getrocknet wird mit 64.5 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf ROT.

. . .

Oregano: Die aromatische Würzpflanze aus dem Mittelmeerraum

Oregano, auch bekannt als wilder Majoran, ist eine aromatische und vielseitige Pflanze, die sowohl in der Küche als auch in der Naturheilkunde geschätzt wird. Im Folgenden werden wir uns mit der Herkunft, den gesundheitlichen Vorteilen, der Verwendung in der Küche, der Trocknungsmethode, der Blütezeit und weiteren interessanten Fakten über Oregano befassen.

Herkunft und Ursprung

Oregano stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und ist seit Jahrhunderten in der mediterranen Küche und Kultur verwurzelt. Heute wird Oregano in verschiedenen Teilen der Welt angebaut, darunter Europa, Nordamerika und Südamerika.

Vorteile von Oregano

Antioxidative Eigenschaften:

Oregano ist reich an Antioxidantien, die helfen können, freie Radikale im Körper zu bekämpfen und Entzündungen zu reduzieren.

Verdauungsfördernd:

Oregano kann die Verdauung unterstützen und bei Magenbeschwerden wie Blähungen und Verdauungsstörungen Linderung bringen.

Antibakterielle und antimikrobielle Wirkung:

Die ätherischen Öle in Oregano haben nachweislich antibakterielle und antimikrobielle Eigenschaften, die bei der Bekämpfung von Krankheitserregern helfen können.

Gesundheitsaspekte von Oregano

Unterstützung des Immunsystems:

Die antioxidativen Eigenschaften von Oregano können dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und die Abwehrkräfte des Körpers zu unterstützen.

Entzündungshemmend:

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Oregano können bei der Linderung von Entzündungen im Körper helfen, die mit verschiedenen Erkrankungen in Verbindung stehen.

Verwendung in der Küche

Oregano ist eine wichtige Zutat in der mediterranen Küche und wird häufig für die Zubereitung von Pizza, Pasta, Salaten, Suppen und Saucen verwendet. Es verleiht den Gerichten ein würziges Aroma und einen unverwechselbaren Geschmack.

Trocknungsmethode von Oregano

Oregano kann leicht getrocknet werden, indem man die Zweige kopfüber an einem warmen, luftigen Ort aufhängt, bis sie vollständig trocken sind. Anschließend können die Blätter abgestreift und in luftdichten Behältern aufbewahrt werden.

Blütezeit von Oregano

Die Blütezeit von Oregano liegt in der Regel im Spätsommer oder frühen Herbst, wenn die Pflanze lange sonnige Tage und warme Temperaturen bevorzugt.

Nennenswerte Fakten

Oregano als Heilpflanze:

In der traditionellen Medizin wird Oregano oft zur Linderung von Halsschmerzen, Husten und anderen Atemwegserkrankungen eingesetzt.

Vielfalt der Oregano-Sorten:

Es gibt viele verschiedene Arten von Oregano, darunter griechischer Oregano, türkischer Oregano und mexikanischer Oregano, die sich in Geschmack und Aroma leicht unterscheiden können.

Fazit

Oregano ist nicht nur eine beliebte Würzpflanze in der Küche, sondern auch eine wertvolle Quelle von gesundheitlichen Vorteilen und antioxidativen Eigenschaften. Sein aromatisches Aroma und seine vielseitige Verwendung machen es zu einem unverzichtbaren Bestandteil vieler Gerichte rund um den Globus.

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen