Mario
Mario Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
27. September 2023

  • 32 Aufrufe

  • Kalorien
      61 kcal
  • Brennwert
    255 kJ
  • Eiweiß
    1,1 g
  • Kohlenhydrate
    15 g (davon Zucker 9 g enthalten)
  • Fett
    0,55 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Obst
Saftige Vitaminbombe aus Neuseeland

Kiwi

Kiwi
@pixabay | NoName_13
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Kiwi?

100 g Kiwi haben 61 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 255 kJ, enthalten 1.1 g Eiweiß, 0.55 g Fett und 15 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Kiwi enthalten also eigentlich 61000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Kiwi: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Kiwi ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Kiwi: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Kiwi wird mit 0.55 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.55 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Kiwi: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Kiwi wird mit 9 g pro 100 g als mittel eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GELB.

. . .

Die Kiwi: Eine exotische und gesunde Frucht

Die Kiwi ist eine beliebte exotische Frucht mit einem einzigartigen Geschmack und vielen gesundheitlichen Vorteilen. In diesem Bericht werden wir ihre Herkunft, die Vorteile, ihre gesundheitlichen Aspekte, die Erntezeit und alles Nennenswerte über die Kiwi untersuchen.

Herkunft der Kiwi

Ursprung in China:

Die Kiwi stammt ursprünglich aus China, wo sie seit Jahrhunderten kultiviert wird.

Entdeckung in Neuseeland:

Die Kiwi wurde erstmals in Neuseeland in den frühen 20er Jahren des 20. Jahrhunderts kommerziell angebaut und erhielt dort ihren Namen.

Vorteile von Kiwis

Hoher Vitamin-C-Gehalt:

Kiwis sind reich an Vitamin C, einem starken Antioxidans, das das Immunsystem stärkt und Entzündungen im Körper reduziert.

Ballaststoffreich:

Kiwis enthalten eine beträchtliche Menge Ballaststoffe, die die Verdauung fördern, den Cholesterinspiegel senken und das Risiko von Herzkrankheiten und Diabetes reduzieren können.

Nährstoffdicht:

Neben Vitamin C enthalten Kiwis auch Vitamin K, Vitamin E, Kalium und Folsäure, die alle zur Gesundheit beitragen.

Gesundheitliche Aspekte von Kiwis

Verbesserung der Verdauung:

Die Enzyme in Kiwis, wie z.B. Actinidain, können die Verdauung unterstützen und die Aufnahme von Nährstoffen aus anderen Lebensmitteln verbessern.

Herzgesundheit:

Die antioxidativen Eigenschaften von Kiwis können dazu beitragen, den Blutdruck zu senken, den Cholesterinspiegel zu regulieren und das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren.

Gesunde Haut:

Der hohe Gehalt an Vitamin C und anderen Antioxidantien in Kiwis kann zur Verbesserung der Hautgesundheit beitragen und vor vorzeitiger Hautalterung schützen.

Erntezeit von Kiwis

Herbstliche Erntezeit:

Die Kiwi wird in der Regel im Herbst geerntet, wenn die Früchte reif sind und ihr charakteristischer Geschmack entwickelt ist.

Optimale Erntezeit:

Die Erntezeit variiert je nach Sorte und Region, aber in der Regel reifen Kiwis zwischen Oktober und April heran.

Alles Nennenswerte über Kiwis

Vielseitige Verwendung:

Kiwis können roh gegessen, zu Smoothies, Säften, Desserts und Salaten hinzugefügt oder zu Marmeladen und Kompotten verarbeitet werden.

Aromatisches Aroma:

Kiwis haben ein süßes und saures Aroma, das sie zu einer beliebten Zutat in vielen kulinarischen Gerichten macht.

Lagerung und Haltbarkeit:

Unreife Kiwis können bei Raumtemperatur nachgereift werden und sollten dann im Kühlschrank aufbewahrt werden, um ihre Frische zu erhalten.

Fazit

Die Kiwi ist nicht nur eine köstliche und exotische Frucht, sondern auch äußerst nahrhaft und gesundheitsfördernd. Mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt, ihrem Ballaststoffgehalt und ihren antioxidativen Eigenschaften ist die Kiwi eine ausgezeichnete Wahl für eine gesunde Ernährung. Ihre vielseitige Verwendungsmöglichkeit in der Küche und ihr einzigartiges Aroma machen sie zu einer beliebten Zutat in vielen Gerichten.

Rezepte mit Kiwi

gesunde Leckerei am Spieß für zwischendurch

Bananen Kiwi Spieß mit Joghurt

Fruchtige Frische trifft auf cremige Süße!

Obstsalat mit Joghurt-Honigsoße

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen