Leonie
Leonie Social Media & Web-Präsenz
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
29. November 2022


  • 5 Min Lesezeit
  • 597 Aufrufe

Beitrag teilen:

Das perfekte Outfit für Winter 2022

Sonstiges

Wenngleich es auch im Winter 2022 so ist, dass verschiedene Modetrends parallel zueinander laufen, lässt sich eine Tendenz ganz klar erkennen. Dem Wunsch der Menschen, sich möglichst viel draußen aufzuhalten, geben immer mehr Hersteller Raum.

Perfekte Outfits für die kalte Jahreszeit
Perfekte Outfits für die kalte Jahreszeit. Bild: Yan Krukov | Pexels
. . .

S

omit kommt es zu einer zunehmenden Vermischung von Business- und sportlichen Outfits. Looks aus der Sportmode inspirieren die etablierten Business Mode-Labels und umgekehrt. Man denke nur an Sportmode-Hersteller, deren Kreationen wie unifarbene Sneakers zunehmen feste Bestandteile von bürotauglichen Dresses werden. Außerdem sind in Bezug auf die Schnitte sowohl oversize als auch körperbetont angesagt – es lohnt sich also, etwas für die eigene Figur zu tun. Warum nicht gleich beim Wintersport?

Outfits, die im Winter 2022 im Trend liegen

Damen

Auf Damenseite zählen Kleider und Cowboyboots zu den Must-Haves der Saison. Diese dürfen natürlich gerne für einen Ausflug in die Natur genutzt werden. Es spricht aber auch nichts dagegen, wenn sie einfach einmal ein reiner Eyecatcher sind.

Besonders ins Auge stechen dabei unifarbene, knallige Strickkleider. Ob Grün, Orange, Pink oder eine andere Farbe … Erlaubt ist, was gefällt, solange keine Animal Prints oder andere ablenkende Muster dabei sind. Dafür dürfen die Accessoires gerne einen farblichen Kontrast bilden.

Ebenfalls beliebt sind kuschelige Maxikleider im Oversize-Stil. Sexy wird es dann in Bodycon-Dresses in Midi- oder Maxi-Länge, die einen trainierten Körper auch im Winter ins rechte Licht rücken. Ohne, dass frau zu frieren braucht. Wenn es stattdessen etwas cooler und derber sein darf, sind Maxi-Jeanskleider zusammen mit Sneakers oder Cowboyboots die perfekte Wahl.

Und für den Business-Chic sorgen Modelle im 9-to-5-Stil. Das Etui-Kleid ist dabei immer die richtige Wahl. Gleichzeitig beweist die Kombination aus Bleistiftrock, Bluse und Blazer, dass es nicht zwangsweise immer ein Kleid zu sein braucht.

Herren

Auf der Herrenseite zeigt sich ebenfalls, dass die im Winter 2022 angesagte Bekleidung sowohl den Indoor- wie Outdoor-Ansprüchen gerecht wird. Zu den echten It-Pieces zählen dabei Stücke in herbstlich-natürlichen Farben wie Rostrot, Khaki, Grün oder Erdbraun. Gerne auch einmal kariert, wobei das Karomuster auch gedeckte Farben wie Schwarz, Dunkelblau und Anthrazit adelt.

Somit macht man(n) mit dem naturverbundenen Trekking-Look wenig falsch: Norweger-Pullover, Fleece Jacken und Outdoor-Boots dürfen gerne kommen! Doch auch Preppy-College-Outfits, der rockig-elegante Stil mit Lederjacke und der zeitlose Chic mit Trenchcoat, schlichtem Hemd und eleganten Schuhen haben ihre Daseinsberechtigung.

In puncto Schnitten greifen Männer im Alltag zudem gerne zu Oversize-Kleidungsstücken, weil diese so schön lässig daherkommen. Für den abendlichen Ausgehdress dürfen es dann aber doch Modelle mit mehr Körperbetonung sein. Wintersportaktivitäten lohnen sich also auch für Männer!

Wie tut man sich selbst im Winter in sportlicher Hinsicht einen Gefallen?

Kürzere Tage mit weniger Tageslicht sorgen für eine höhere Melatonin-Ausschüttung des Körpers. Das hat zur Folge, dass die Begeisterung für (sportliche) Bewegung abnimmt – im Gegensatz zum Appetit auf fetthaltige und süße Speisen. In Kombination mit einem verlangsamten Stoffwechsel die beste Gelegenheit, um Winterspeck anzusetzen. Doch das muss nicht sein. Wer regelmäßig vor die Tür geht, natürliches Licht tankt und sich ausreichend bewegt, schlägt diesem Prozess ein Schnippchen.

So hat sich gezeigt, dass beispielsweise Langlauf (gerne auch mit einem Urlaub in Tirol kombiniert) mehrere gesundheitliche Vorteile mit sich bringen kann. Dazu zählen unter anderem

  • eine Stärkung des Immunsystems,
  • eine bessere Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Körpers,
  • eine Kräftigung der Arm-, Bein- und Rumpfmuskeln und
  • eine potenziell größere innere Entspannung durch die gleichmäßige Bewegung.

Grundvoraussetzungen dafür sind eine ausreichende Start-Fitness, das richtige Ausführen der Sportart, ein gründliches Aufwärmen, ausreichendes Trinken und ein gelungener Cool-Down. Es gilt also auch beim Wintersport auf das richtige Maß und die richtige Technik zu achten.

Lohnt sich ein Winter-Modus bei der Ernährung?

Auf jeden Fall! Wird dem steigenden Verlangen nach Fett und Zucker in Kombination mit wenig Bewegung nachgegeben, kommt es zur verstärkten Ausbildung von Winterspeck. Das war zwar in früheren Zeiten für die Vorfahren sicherlich sinnvoll, ist aber in der heutigen Zeit eindeutig kontraproduktiv.

Aber natürlich lässt sich dagegen etwas tun – und der erste Schritt beginnt bereits beim Einkauf. Hier bietet es sich an, auf Obst und Gemüse zurückzugreifen, was möglichst viele Mineralien, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe enthält. Diese sind umso höher, je kürzer das Obst und Gemüse gelagert wurde – und je mehr es Saison hat. Vielleicht sind Kohl, Sauerkraut und Co. nicht unbedingt das, was man besonders präferiert. Dennoch ist der Vitamingehalt dieser Lebensmittel nun im Durchschnitt deutlich höher als der der Sommersaison-Varianten. von denen. Speziell rote Sorten wie Rotkohl tragen mit ihren Antioxidantien dazu bei, dass die Körperabwehr gestärkt wird.

Ebenfalls sinnvoll ist es, zu Vitamin-D-haltigen Lebensmitteln wie Eiern, Pilzen, Fisch oder Avocados zu greifen. In der dunklen Jahreszeit fällt es dem Körper aufgrund des geringeren Sonnenlichts schwerer, das Vitamin zu produzieren. Und da kann eine kleine Immunspritze in Form von Vitamin D aus der Nahrung unterstützend wirken. Und auch Nüsse machen dank der in ihnen enthaltenen Aminosäure Tryptophan, die für die Serotonin-Herstellung benötigt wird, ein bisschen glücklicher und gleichzeitig wacher. Perfekt für den Wintersport und die knackige Figur!


Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen