Diäten-Vergleich

Hollywood-Stardiät

Teilen:

Diese Diät stammt aus den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Sie wurde von den Stars selbst entwickelt, um sich so den Traum von einer Traumfigur zu erfüllen.

Auf dem Speiseplan steht Trennkost mit sehr wenigen Kohlenhydraten. Es dürfen Shrimps, Hummer, Fisch, mageres Fleisch und Geflügel essen. Exotische Früchte sollen frisch und roh genossen werden. Es heißt, dass die darin enthaltenen Enzyme schlank machen.

Die Kalorien werden auf 600 bis 800 pro Tag reduziert. Der Hauptteil von den Lebensmitteln sind Proteinen. Somit beinhaltet der tägliche Energiezufuhr 60 Prozent des Eiweißanteils.

Bei einer sonstigen ausgewogenen Kost beträgt 25 bis 30 Prozent.

Diese Diät ist eigentlich leicht durchzuführen, denn nur wenige Lebensmittel stehen auf dem Speiseplan. Es gibt keine Regeln, die eingehalten werden müssen.

Dank der Kohlenhydraten und der energiearmen Kost purzeln die Kilos nur so. Aber wie bei jeder Diät gibt es auch hier Nachteile.

Aufgrund der extrem geringen Energiezufuhr, ist diese Diät nicht empfehlenswert. Es ist nämlich nicht der Eiweißanteil der Grund für den Gewichtsverlust, sondern wegen der geringen Energiezufuhr.

Aus diesem Grund bilden sich, ganz schnell wieder kleine Fettpölsterchen auf die Hüfte. Denn der Energiezufuhr ist erheblich höher, als zuvor bei der Diät. Wenn man wieder damit beginnt, normal zu essen, setzen sich ganz schnell kleine Pölsterchen auf die Hüften.

Denn der Energiebedarf ist um einiges höher, als vorher bei der Diät. Dem Körper wird eine Hungersnot vorgegaukelt, so dass er auf Sparflamme umschaltet. Dieser Vorgang wird als Jo-Jo-Effekt bezeichnet. Die höhere Energiezufuhr wird so zu sagen für schlechte Zeiten als Fettpölsterchen angelegt.

Vor allem Menschen, denen so etwas das schon häufiger geschehen ist, leiden sehr darunter.

Der Nährstoffbedarf wird durch die energiearme und einseitige Ernährung nicht abgedeckt. Diese Diät sollte nur Kurze Zeit durchgeführt werden.

Ob das Enzym aus Obst wirklich beim Abnehmen hilft, ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Die Lebensmittel für diese Diät sind sehr teuer und exklusiv. Ein besseres oder gesünderes Essverhalten wird nicht erlernt. So dass der eigentliche Grund nicht behoben wird.

Von dieser Diät sollte man lieber die Finger lassen. Da die Enzyme bei der Verdauung in Aminosäuren gespaltet werden, können sie keine Wirkung erzielen. Was nur unzureichend beschrieben wird, ist das es strikte Regeln gibt die eingehalten werden müssen.

Zum Beispiel welche Lebensmittel miteinander kombiniert gegessen werden dürfen und welche Nicht. Je größer die tägliche Kalorienzufuhr herunter gefahren wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit des Jo-Jo-Effekts.

Milch- und Milchprodukte sind strikt verboten. Auch wenn die Stars diese Diät entwickelt haben, so sollte man sie dennoch nicht ausprobieren.

Zum einen kann man die Speisen kaum bezahlen und zum anderen würde man sich bei den Preisen nicht einmal trauen ein Stück davon abzu beißen.

Zusätzlich gefährdet man seine Gesundheit mit dem extremen Essensentzug. Es kommt zu einem erheblichen Vitamin- und Mineralienentzug. Die Wahrscheinlichkeit, dass man hinterher mehr wiegt als vorher ist sehr hoch.