Sonstiges Fitness-Tipps

Sport und Schlaf - eine gesunde Kombination

Fitness und Schlaf widersprechen sich im ersten Moment, sie sind jedoch unabdingbar miteinander verbunden. Gerade für Sportler ist ein gesunder Schlaf von großer Bedeutung.
Teilen:

Was bewirkt Schlaf im Körper?

Zuerst beginnt die Körpertemperatur, sowie die Herz- und Pulsfrequenz zu sinken, Spannungen im Körper lösen sich und die Muskeln beginnen sich zu entspannen. Dann starten sämtliche Orange mit ihrer Aufräumarbeit, es werden neue Zellen gebildet, das Immunsystem läuft auf Hochtouren und das Gehirn verarbeitet die Erlebnisse des Tages. Der Körper durchläuft dabei verschiedene Schlafphasen, wobei die Tiefschlafphase am relevantesten ist. Um diese dem Körper ausreichend gewähren zu können, spielen äußere Einflüsse eine große Rolle.

Welche Wirkung hat die Matratze auf einen gesunden Schlaf?

Erst individuelle, für die jeweilige Körperstatur ausgewählte Matratzen können ausreichend Tiefschlafphasen ermöglichen. Sie stützen und entlasten den Körper in jeder Liegeposition und ermöglichen somit eine tiefe Entspannung. Wer jeden Morgen trotz ausreichend Schlaf müde und mit Rückenschmerzen aufsteht, sollte sich darüber Gedanken machen. Die körperlichen Beschwerden können sich nämlich nicht bessern, da durch die Anspannung auch die Tiefschlafphase mit all ihren wichtigen Funktionen nur noch eingeschränkt stattfinden kann.

Welche Matratze ist die richtige Wahl?

Sie sollte auf jeden Fall für eine ausgewogene Position der Wirbelsäule sorgen. Dafür ist es wichtig, den Härtegrad nach dem eigenen Gewicht auszuwählen. Die Länge wird nach der Körpergröße bestimmt, wozu man etwa 20 cm addieren sollte. Am beliebtesten ist die Matratze 180x200. Sowohl bei Singles, die ausreichend Platz für verschiedene Schlafpositionen zur Verfügung haben, also auch für Paare. Hierbei entfällt die lästige Spalte in der Mitte und es hat immer noch jeder für sich ausreichend Platz, um auch auf Abstand zu gehen. Wenn die Matratze 180x200 zu zweit genutzt wird, sollten sich jedoch beide in ihrer Schlafgewohnheit und dem Körpergewicht ähnlich sein, denn nur so kann für jeden ein optimales Schlaferlebnis gewährleistet werden.

Warum ist für Sportler Schlaf wichtig?

Schlaf wird im Sport oft unterschätzt. Um optimale Trainingserfolge zu erreichen, raten Experten für Sportler ca. 8 Stunden Schlaf. Kann dies in einer Nacht nicht am Stück erfolgen, sollte man die Zeit in Raten aufteilen, dadurch können jedoch die Tiefschlafphasen gestört werden. Positiv ist, das sportlich aktive Menschen in der Regel schneller einschlafen und einen besseren Schlafrhythmus mit mehr Leicht- und Tiefschlafphasen aufweisen.

Dies wirkt sich wiederum auf den Muskelaufbau aus, denn durch die Proteinsynthese und der Freisetzung des menschlichen Wachstumshormons wird die Muskelregeneration verbessert. Die Trainingsreize werden im Schlaf verarbeitet, der Muskel kann sich von den Beanspruchungen erholen und kleinere Verletzungen können repariert werden. Während dieses Prozesses findet gleichzeitig die Fettreduzierung statt, was wiederum für mehr Fitness sorgt. Das Training ist somit im Grunde nur die Vorstufe, denn der eigentliche Muskelaufbau findet in der Tiefschlafphase statt. Fehlt diese, gerät der Körper immer mehr in Stress und die sportlichen Erfolge bleiben aus.

Fazit

Für jeden Sportler sollte ausreichend Schlaf genauso wie die körperliche Betätigung ein fester Bestandteil des Trainingsplans sein. Dieser kann durch einen abgestimmten Tagesrhythmus, Ernährung usw. unterstützt werden. Letztendlich wird ein erholsamer, gesunder Schlaf aber nur durch die richtige Schlafumgebung möglich. Hierzu bietet eine Matratze 180x200 den besten Liegekomfort, sowohl für eine Person, als auch für Pärchen. Damit steht der Regeneration der beanspruchten Muskeln und deren Aufbau nichts mehr im Wege und der Tag kann erholt mit neuer Energie sportlich gestartet werden.