Jessica
Jessica Autorin | Rezepte & Kochtipps
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
18. Mai 2023

  • 97 Aufrufe

  • Kalorien
      102 kcal
  • Brennwert
    427 kJ
  • Eiweiß
    3 g
  • Kohlenhydrate
    24 g (kein Zucker enthalten)
  • Fett
    0,8 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Getreide
Duftende Delikatesse - Aromatische Meisterklasse

Basmatireis

Basmatireis
@pixabay | gao_st25
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Basmatireis?

100 g Basmatireis haben 102 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 427 kJ, enthalten 3 g Eiweiß, 0.8 g Fett und 24 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Basmatireis enthalten also eigentlich 102000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Basmatireis: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Basmatireis ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Basmatireis: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Basmatireis wird mit 0.8 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.8 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Basmatireis: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Basmatireis wird mit 0 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Basmatireis: Ein duftender und vielseitiger Reis

Basmatireis ist eine beliebte Reissorte, die für ihren aromatischen Geschmack und ihre vielseitige Verwendung geschätzt wird. In diesem Bericht werden wir seine Herkunft, seine gesundheitlichen Vorteile im Vergleich zu normalem Reis, seine allgemeinen Vorzüge, die Unterschiede zum Langkornreis, die optimale Zubereitung und weitere wichtige Informationen betrachten.

Herkunft

Ursprung:

Basmatireis stammt aus dem indischen Subkontinent und wird hauptsächlich in Indien und Pakistan angebaut. Der Name "Basmati" stammt aus dem Hindi und bedeutet "duftend".

Gesundheitliche Vorteile im Vergleich zu normalem Reis

Nährstoffe:

Basmatireis ist reich an Kohlenhydraten und enthält auch Proteine, Ballaststoffe und verschiedene Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin B, Eisen und Magnesium.

Geringerer glykämischer Index:

Basmatireis hat einen niedrigeren glykämischen Index als normaler weißer Reis, was bedeutet, dass er den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen lässt und länger sättigt.

Unterschiede zwischen Langkornreis und Basmatireis

Form und Textur:

Basmatireis hat einen länglichen Korn mit einer feinen, lockeren Textur, während Langkornreis tendenziell runder und weicher ist.

Aromatischer Geschmack:

Basmatireis hat einen natürlichen, delikaten Duft und Geschmack, der ihn zu einer beliebten Wahl für Gerichte wie Pilaw und Curry macht.

Zubereitung von Basmatireis

Waschen:

Bevor man Basmatireis kocht, sollte er gründlich gewaschen werden, um überschüssige Stärke zu entfernen und ein klebriges Ergebnis zu verhindern.

Kochmethode:

Basmatireis kann auf dem Herd gekocht, im Reiskocher zubereitet oder gedämpft werden. Das Verhältnis von Reis zu Wasser beträgt normalerweise 1:1,5 bis 1:2, abhängig von der gewünschten Konsistenz.

Fazit

Basmatireis ist eine köstliche und gesunde Option, die durch ihren aromatischen Geschmack und ihre vielseitige Verwendung in der Küche besticht. Durch seine ernährungsphysiologischen Vorteile und seinen charakteristischen Duft ist Basmatireis eine beliebte Wahl für eine ausgewogene Ernährung und eine breite Palette von Gerichten.

Rezepte mit Basmatireis

lecker-würzige Rot-Grün-Kombination

Spinat-Linsen Dal mit Reis

Indisches Spinat-Curry mit Reis

Palak Paneer

Essen lecker und leicht aus Fernost!

Garnelen in Tomatensauce

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen