Armin
Armin Entwicklung & Koordination
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
07. Juni 2023

  • 52 Aufrufe

  • Kalorien
      47 kcal
  • Brennwert
    197 kJ
  • Eiweiß
    0,9 g
  • Kohlenhydrate
    11 g (davon Zucker 9 g enthalten)
  • Fett
    0,19 g (keine gesättigten Fettsäuren enthalten)

Lebensmittel teilen:

Obst
Sonnenkuss im Obstregal

Orange

Orange
@pixabay | NoName_13
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Orange?

100 g Orange haben 47 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 197 kJ, enthalten 0.9 g Eiweiß, 0.19 g Fett und 11 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Orange enthalten also eigentlich 47000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Orange: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Orange ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Orange: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Orange wird mit 0.19 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also GRÜN.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 0.19 liegt bei 0 g pro 100 g und wird als niedrig bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf GRÜN.

Zuckergehalt von Orange: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Orange wird mit 9 g pro 100 g als mittel eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GELB.

. . .

Die Orange: Eine Vitamin-C-Bombe aus sonnigen Gefilden

Die Orange, eine der beliebtesten Zitrusfrüchte weltweit, ist nicht nur für ihren erfrischenden Geschmack bekannt, sondern auch für ihre zahlreichen gesundheitlichen Vorteile und kulinarischen Anwendungen. In diesem Bericht werden wir uns mit der Herkunft, den gesundheitlichen Vorteilen, der Erntezeit und weiteren interessanten Fakten über die Orange befassen.

Herkunft der Orange

Ursprünglich stammt die Orange vermutlich aus dem südlichen China und wurde vor Tausenden von Jahren von chinesischen Seefahrern nach Südostasien gebracht. Heute wird die Orange in vielen tropischen und subtropischen Regionen auf der ganzen Welt angebaut, darunter Spanien, Brasilien, die USA und Marokko.

Vorteile der Orange

Reich an Vitamin C:

Orangen sind eine hervorragende Quelle für Vitamin C, ein starkes Antioxidans, das das Immunsystem stärkt, die Wundheilung fördert und die Hautgesundheit verbessert.

Ballaststoffreich:

Die Faser in Orangen fördert die Verdauung und unterstützt die Darmgesundheit, indem sie Verstopfung vorbeugt und den Blutzuckerspiegel stabilisiert.

Nährstoffreich:

Neben Vitamin C enthalten Orangen auch Vitamin A, Kalium, Folsäure und verschiedene B-Vitamine, die zur allgemeinen Gesundheit beitragen.

Gesundheitsaspekte der Orange

Stärkung des Immunsystems:

Aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts können Orangen dabei helfen, Erkältungen und anderen Infektionen vorzubeugen.

Herzgesundheit:

Die in Orangen enthaltenen Antioxidantien können dazu beitragen, das Risiko von Herzkrankheiten zu reduzieren, indem sie Entzündungen bekämpfen und den Cholesterinspiegel senken.

Erntezeit der Orange

Die Erntezeit für Orangen variiert je nach Sorte und Anbaugebiet, liegt jedoch in der Regel zwischen November und April auf der Nordhalbkugel und zwischen Mai und Oktober auf der Südhalbkugel.

Nennenswerte Fakten

Orangenbaum:

Der Orangenbaum ist immergrün und kann bis zu 10 Meter hoch werden. Er blüht das ganze Jahr über und trägt Früchte von grünen, unreifen bis hin zu vollständig gereiften Orangen.

Sortenvielfalt:

Es gibt verschiedene Sorten von Orangen, darunter Navelorangen, Blutorangen, Mandarinen und Clementinen, jede mit ihrem eigenen einzigartigen Geschmack und Aussehen.

Fazit

Die Orange ist nicht nur eine köstliche und vielseitige Frucht, sondern auch eine reichhaltige Quelle für wichtige Nährstoffe und Antioxidantien. Ihr hoher Vitamin-C-Gehalt und ihre zahlreichen gesundheitlichen Vorteile machen sie zu einer beliebten Wahl für eine ausgewogene Ernährung und ein starkes Immunsystem.

Rezepte mit Orange

Proteinreicher Salat - ein echter Sattmacher

Norwegischer Bohnensalat

Fruchtige Frische trifft auf cremige Süße!

Obstsalat mit Joghurt-Honigsoße

fruchtige & schnelle Vitaminbombe

Exotischer Smoothie

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen