Luca
Luca Content | Fitness & Ernährung
Team Fitnessletter

Aktualisiert am
04. Oktober 2023

  • 110 Aufrufe

  • Kalorien
      717 kcal
  • Brennwert
    3000 kJ
  • Eiweiß
    0,85 g
  • Kohlenhydrate
    0,06 g (davon Zucker 0,06 g enthalten)
  • Fett
    81,11 g (davon gesättigte Fettsäuren 51,37 g)

Lebensmittel teilen:

Aufstriche
Cremige Köstlichkeit aus der Milchstraße

Butter

Butter
@pixabay | congerdesign
. . .

Alle angegebenen Nährwerte von Banane beziehen sich auf 100 g. Beachte bitte, dass Angaben zum Energiegehalt, Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweißgehalt, Fettgehalt etc. je nach Nahrungsmittel und Art der Verarbeitung erheblich vom tatsächlichen Wert abweichen können. Selbst unterschiedliche Datenquellen liefern hier verschiede Werte.

. . .

Wieviel Kalorien haben 100 g Butter?

100 g Butter haben 717 Kalorien (kcal) oder wissenschaftlich korrekter einen Brennwert von 3000 kJ, enthalten 0.85 g Eiweiß, 81.11 g Fett und 0.06 g Kohlenhydrate.

Kalorien, kcal oder kJ?

Die Bezeichnung 1 kcal (Kilokalorie) bedeutet eigentlich 1000 Kalorien, fälschlicherweise wird die Abkürzung 'kcal' aber heute fast immer mit (einer) 'Kalorie' gleichgesetzt. 100 g Butter enthalten also eigentlich 717000 Kalorien (also wenn das mal keine wichtige Information für den nächsten Stammtisch ist...).

In der Kalorientabelle findest Du den Wert für die gebräuchliche Maßeinheit der Kilokalorie (kcal). Die physikalisch richtige Einheit ist Kilojoule (kJ), auch wenn sie sich bis heute im Sprachgebrauch nicht wirklich durchsetzen konnte.

Umrechung: 1 kcal = 1000 Kalorien = 4,184 kJ

Vitamingehalt von Butter: Wie genau sind die Angaben?

Der tatsächliche Vitamingehalt von Butter ist von vielen Einflüssen abhängig, etwa Verarbeitung, Lagerung, Licht, Wärme u.s.w. So kann beispielsweise die Halbwertszeit von Vitamin C bei nur wenigen Stunden liegen, was eine exakte Vitaminbestimmung sehr erschwert. Daher sind die Vitaminangaben in unserer Tabelle nur als Richtwert zu betrachten.

Fettgehalt von Butter: Was sagt die Nährwertampel?

Der Fettgehalt von Butter wird mit 81.11 g pro 100 g als hoch eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Fettwert also ROT.

Der Gehalt der gesättigten Fettsäuren in 81.11 liegt bei 51.37 g pro 100 g und wird als hoch bewertet. Die Nährwertampel zeigt für die gesättigten Fette auf ROT.

Zuckergehalt von Butter: Was sagt die Nährwertampel?

Der Zuckergehalt von Butter wird mit 0.06 g pro 100 g als niedrig eingestuft. Die Nährwertampel nach dem Vorbild der britischen Lebensmittelbehörde FSA zeigt also für den Zuckerwert auf GRÜN.

. . .

Butter: Ein Vielseitiges und Geschmackvolles Milchprodukt

Herkunft und Herstellung von Butter

Butter ist ein altbewährtes Milchprodukt, das durch das Schlagen oder Schütteln von Sahne hergestellt wird. Diese Sahne stammt typischerweise von der Milch verschiedener Säugetiere wie Kühen, Schafen oder Ziegen. Die Herstellung von Butter hat eine lange Tradition und reicht weit zurück, wobei verschiedene Kulturen und Regionen ihre eigenen Variationen und Methoden entwickelt haben.

Vorteile von Butter

Geschmack:

Butter hat einen reichen und cremigen Geschmack, der vielen Gerichten eine unverwechselbare Note verleiht.

Textur:

Die Textur von Butter ist angenehm weich und schmilzt leicht auf der Zunge, was sie ideal zum Backen und Kochen macht.

Vielseitigkeit:

Butter kann auf vielfältige Weise verwendet werden, sei es zum Braten, Backen, als Brotaufstrich oder zur Verfeinerung von Saucen und Dressings.

Gesundheitliche Aspekte von Butter

Fettgehalt:

Butter enthält gesättigte Fette, die in Maßen konsumiert werden sollten, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Vitamine:

Butter ist eine gute Quelle für fettlösliche Vitamine wie Vitamin A, D, E und K, die wichtig für verschiedene Körperfunktionen sind.

Cholesterin:

Butter enthält Cholesterin, dessen übermäßiger Verzehr zu Gesundheitsproblemen führen kann. Es ist wichtig, den Konsum im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung zu beachten.

Inhaltsstoffe von Butter

Milchfett:

Der Hauptbestandteil von Butter ist Milchfett, das für ihren reichen Geschmack und ihre cremige Textur verantwortlich ist.

Wasser:

Butter enthält auch eine gewisse Menge an Wasser, was zu ihrer Streichfähigkeit beiträgt.

Milcheiweiß:

Spuren von Milcheiweiß können in Butter vorhanden sein, was sie für Personen mit Milchproteinunverträglichkeiten ungeeignet macht.

Unterschied zwischen Margarine und Butter

  Butter Magarine
Herkunft Wird aus tierischer Milch hergestellt Magarine wird oft aus pflanzlichen Ölen gewonnen
Geschmack Hat einen charakteristischen milchigen Geschmack Margarine geschmacklich oft weniger ausgeprägt
Fettgehalt  Hat einen höheren Fettgehalt  Enthält weniger gesättigte Fette

 

Fazit

Butter ist ein vielseitiges und geschmackvolles Milchprodukt, das in vielen Küchen weltweit beliebt ist. Trotz ihres hohen Fettgehalts bietet Butter wichtige Nährstoffe wie Vitamine und Mineralien. Es ist jedoch wichtig, ihren Verzehr in Maßen zu halten und alternative Optionen wie Margarine in Betracht zu ziehen, um eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten. Letztendlich hängt die Wahl zwischen Butter und Margarine von persönlichen Vorlieben, ernährungsphysiologischen Bedenken und kulinarischen Bedürfnissen ab.

Rezepte mit Butter

Wärme und Wohlgenuss bringt Herbstfreude auf den Tisch!

Kürbiscremesuppe

Einfach, lecker, Pancake!

Bananen-Haferflocken Pancakes

...für alle Spargel-Liebhaber!

Brokkoli-Spargelauflauf mit Schinken

Geschmack & Tradition: der Bohneneintopf ein Soulfood!

Deftiger Bohneneintopf

Frühlingserwachen im Topf bringt Frische und Geschmack auf den Tisch

Frühlingseintopf mit Bulgur

Interesse an einer Partnerschaft?

Hier könnte deine Werbung stehen